logo1hydraulik9

Bitte beachten Sie unsere neue Anschrift und unsere neuen Rufnummern!  Alle Infos hier.

Staatliche BAFA-Förderung

banner-bafa

Die BAFA-Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien ist zum 10.05.2016 aktualisiert worden. Seit dem 11.05.2016 können Sie wieder neue Anträge auf Förderung stellen und dadurch bis zu 30% Ihrer Investitionskosten vom Staat zurück bekommen.

Wie das funktioniert und welche Maschinen förderfähig sind, erfahren Sie als kurze Zusammenfassung auf dieser Seite.

1. Förderfähig im Bereich Druckluft

• hocheffiziente Schraubenkompressoren mit und ohne Drehzahlregelung
• NEU: Wärmerückgewinnungen in Drucklufterzeugungsanlagen

Des Weiteren sind auch übergeordnete Steuerungen und Ultraschallmessgeräte zur Leckagebestimmung förderfähig.

2. Voraussetzungen

Schraubenkompressoren

  • Druckniveau zwischen 3 und 15 bar
  • Die spezifischen Leistungswerte müssen die BAFA Vorgaben in Abhängigkeit des Druckniveaus und der Nennleistung erreichen (Richtlinie Einzelmaßnahmen, Seite 10, Tabelle 4); gemessen nach ISO 1217 Annex C und den dort genannten Toleranzen
  • Bei drehzahlgeregelten Kompressoren gilt die spezifische Leistungsaufnahme im Bestpunkt

HINWEIS: Ein IE4 Motor ist KEINE Voraussetzung zur Förderung eines Schraubenkompressors. Dies gilt lediglich für einzelne elektrische Motore und Antriebe, auf die sich Seite 6 Kapitel 6.1 der Richtlinie für Einzelmaßnahmen bezieht. Schraubenkompressoren werden nur auf den Seiten 9/10, Kapitel 6.4 behandelt und müssen auch nur die Voraussetzungen wie o.a. erfüllen.


Wärmerückgewinnungen
die thermische Rückgewinnungsleistung muss mindestens 70 % der elektrisch aufgenommenen Leistung des Kompressors im Nennbetrieb entsprechen

3. Weitere Voraussetzungen

• Netto-Investitionsvolumen mindestens 2.000,- € inkl. Nebenkosten für Planung und Installation
• NEU: Keine Obergrenze der Investitionssumme
• NEU: Neu- und Ersatzinvestitionen werden gefördert

4. Wer wird gefördert?

Förderberechtigt sind Betriebe mit folgenden Kriterien:

Unternehmen Beschäftigte Jahresumsatz Jahresbilanzsumme
Kleine <50 < 10 Mio. € < 10 Mio. €
Mittlere <250 < 50 Mio. € < 43 Mio. €
Sonstige <500 < 100 Mio. €

Ausgenommen sind Unternehmen aus den Bereichen:
Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Steinkohlebergbau, Fischerei, Juristische Personen des öffentlichen Rechts (Beteiligungen >=25%), Kreditwirtschaft, Versicherungsgewerbe, Vereine, Stiftungen, Energiewirtschaft

5. Höhe der Zuwendungen

• 30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben für kleine und mittlere Unternehmen
• 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben für sonstige und große Unternehmen.
• NEU: Obergrenze der Zuwendung: 30.000,- € je Vorhaben (=Summe aller Einzelmaßnahmen an einem Standort)


Alle Details zu den nötigen Richtlinien für den Antrag entnehmen Sie bitte den offiziellen Angaben des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle:

 >>> Einzelmaßnahmen

6. Antragstellung

• Durch das Unternehmen vor Vorhabenbeginn (vor Abschluss eines Vertrages)
• Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, -Querschnittstechnologie
• Mit dem BAFA-Antragsformular (vollständig ausgefüllt!)
• Produktdatenblatt des Herstellers beifügen
• Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug beifügen
• Änderungen sind nur innerhalb von 4 Wochen nach Eingang beim BAFA möglich
• Nach Eingang des Antrages bei der BAFA kann gestartet werden (Bitte bestätigen
  lassen! Die Bewilligung kann später erfolgen.)

zu den Antragsformularen:

>>> Antrag auf Förderung von Einzelmaßnahmen
>>> Merkblatt zur Antragstellung

7. Verwendungsnachweisverfahren

Nachdem alle Unterlagen eingereicht wurden, kommt es zur Prüfung durch das Verwendungsnachweisverfahren.

Das Formular "Verwendungsnachweiserklärung“ wird Ihnen per Post bereits zusammen mit dem Zuwendungsbescheid als Anlage zugesendet. Dieses Formular muss vollständig ausgefüllt und eigenhändig unterschrieben zusammen mit den kompletten Verwendungsnachweis-Unterlagen spätestens innerhalb von drei Monaten nach Ende des Bewilligungszeitraums per Upload beim BAFA eingereicht werden.

Erst danach werden geltend werdende Zuschüsse ausbezahlt.


>>> Merkblatt zum Verwendungsnachweisverfahren

8. Hilfestellung und Kontakt

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Sie Unterstützung? Wenden Sie sich an Ihren Verkaufsberater.

Weitere nützliche Links:

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/index.html
http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/faq/index.html

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-0
Telefax: 06196 908-1800

 

Sprechen Sie uns an!
Wir stehen mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

 

Neubau-Blog

baustellen-button2 175px

24h-Vor-Ort-Service

24h-Vor-Ort-Hydraulikservice: 0271 - 238 99 60
Wir sind schnell vor Ort!

Von der Schlauchpresse über die Schneidemaschine bis zum Rohrbiegegerät haben unsere Monteure alles dabei, was ein absolut sicheres und einwandfreies Arbeiten vor Ort gewährleistet. Details

Optiflex Broschüre

Blaettern1

Opftiflex Hydac Service- und Vertriebspartner
Optiflex GmbH
Zentrale Siegen

Obere Leimbach 3  I  57074 Siegen
Telefon 0271 / 33 88 6-0 
Fax 0271 / 33 88 6-333
www.optiflex.de 
E-Mail:
info@optiflex.de
Optiflex GmbH
Niederlassung Sinn
Gewerbepark Sinn, Hallen C1+C2
Herborner Straße 7-9 I 35764 Sinn
Telefon 02772 / 58 19-0 
Fax 02772 / 58 19-15

www.optiflex.de 
E-Mail:
info@optiflex.de


Optiflex Drucklufttechnik GmbH
Obere Leimbach 3  I  57074 Siegen
Telefon 0271 / 33 88 6-400
Fax 0271 / 33 88 6-444
www.optiflex.de
E-Mail: info@optiflex.de


Optiflex Fluid-Systeme GmbH
Gewerbepark Sinn, Hallen C1+C2
Herborner Straße 7-9 I 35764 Sinn
Telefon 02772 / 58 19-0 
Fax 02772 / 58 19-15
www.optiflex.de I  E-Mail: info@optiflex.de

24h-Vor-Ort-Service
Optiflex-Hotline